Hätten Sie's gewusst? Wir klären auf!


Die 30 größten Geheimnisse der Mode


Die größten Geheimnisse der Mode
Foto: Ada Summer/Corbis
Psst... 30 Mode-Geheimnisse!

Ab heute können Sie uns gerne "Inspector Fashion" nennen, denn wir klären Sie über die 30 größten Geheimnisse der Mode auf!

Was kostet eine Fashion Show? Warum sind Ringelshirts blau-weiß? Oder: Was heißt eigentlich "Vintage"? Die Mode begeistert uns, sie wirft aber auch viele, viele Fragen auf! Wussten Sie zum Beispiel, dass die rote Schuhsohle bereits vom französischen König Louis XIV. getragen wurden? Designer Christian Louboutin brachte sein Mode-Merkmal erst 1992 auf den Markt. Seine Inspiration: der Nagellack seiner Assistentin!

Wir verraten Ihnen dieses und 29 weitere spannende Geheimnisse, die sie noch nicht über die Modewelt wussten ...

TEXTGALERIE

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Werden Stars für ihre Red-Carpet-Auftritte von den Designern bezahlt?

Auf dem Roten Teppich oder bei öffentlichen Auftritten werden Promis nicht nur von den teuersten Labels ausgestattet, sie kassieren auch ein anständiges Sümmchen dafür! Gerüchten zufolge soll Gwyneth Paltrow (39) 500.000 Dollar von Louis Vuitton bekommen haben, damit sie Juwelen des Hauses auf den Oscarteppich 2011 ausführt!

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso ist ein klassisches Marineshirt blau-weiß gestreift?

Der korrekte Name ist eigentlich Bretagne-Shirt. Französische Seeleute tragen das Streifen-Oberteil seit den 1820er Jahren. Im Jahr 1858 wurde das Bretagne-Shirt sogar offiziell in die Matrosen-Uniform aufgenommen. Die blauen und weißen Streifen sollen bei über Bord gegangenen Seeleuten besonders gut zu erkennen sein.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Ab wann ist ein Model eigentlich "Plus-Size"?

Wie "normale" Models sollten auch Plus-Size-Mannequins zwischen 173 cm und 183 cm groß sein. Die Konfektionsgröße darf bei Plus-Size-Models aber bis Größe 42 variieren. Doch auch hier schrumpfen die Maße! Noch vor wenigen Jahren galt eine 48 noch als normale Plus-Size-Modelgröße.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wo lässt sich Anna Wintour eigentlich die Haare schneiden?

US-Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (62) ist bekannt für ihren zielstrebigen Look und ihren klaren Bob. Diese Frisur trägt Anna bereits seit ihrem 14. Lebensjahr! Für den makellosen Look schnibbelt Coiffeur Charlie Chan jeden Morgen noch einmal nach!

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Was bedeutet "Vintage"?

Der Begriff "Vintage" stammt aus dem Bereich der Weinlese und bezeichnet einen besonders ausgezeichneten Jahrgang. Auch in der Mode steht Vintage für ein ausgesuchtes Schätzchen - meist im Stil der 30er- bis 70er-Jahre.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Warum haben Louboutins rote Sohlen?

Die rote Schuhsohle trug bereits seit dem französischen König Louis XIV. Den großen Trenddurchbruch gelang dem Detail aber erst 1992 mit dem Designer Christian Louboutin (49). Inspireren ließ sich Louboutin von einer Assistentin, die sich neben ihm die Fingernägel rot lackierte.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Warum ist das Haar von Karl Lagerfeld immer so schneeweiß?

Das Haar von Karl Lagerfeld (78) ist eigentlich grau. Das ist aber so gar nicht nach dem Geschmack des Modezars, also weißt sich Karl sein Haar jeden Tag mit Trockenshamppo von "Klorane".

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Welche Maße hatte eigentlich das erste Model?

Den Titel des ersten Editorial-Models hält Lisa Fonssagrives (80) inne. Die Schwedin war 170 cm groß, hatte einen Brustumfang von 86,36 cm und einen Taillenumfang von 58,42 cm. Die durchschnittlichen Maße eines Models haben sich bis heute also nicht groß verändert ...

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wie teuer ist eine Modenschau?

Egal wo die Designer präsentieren, eine Fashion Show ist für ein Modehaus eine große Investition. Insider berichten von Beträgen zwischen 80.000 und 200.000 Dollar, also zwischen ca. 60.000 und 150.000 Euro, immer abhänging vom Ausmaß der Präsentation. Ein gewiefter Designer lässt sich von Sponsoren unterstützen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Warum befinden sich die Knöpfe bei Blusen und Hemden auf verschiedenen Seiten?

Die Ausrichtung bei Blusen geht auf die Zeit zurück, als sich vornehme Damen noch von Zoffen einkleiden ließen. Knöpfe wurden zur besseren Handhabung auf der rechten Seite angebracht. Männer zogen sich allein an und fanden die Knöpfe links.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Hat der Smoking eigentlich irgendetwas mit Rauchen zu tun?

Den "Le Smoking" für Frauen entwarf Yves Saint Laurent († 71) 1966. Das französische Dinner-Jacket, der Smoking, wurde von Männern aber bereits Mitte des 19. Jahrhunderts getragen, während sie sich nach dem Dinner zum Rauchen ins Raucherzimmer begaben.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Gibt es in Magazinen noch Bilder ohne Photoshop-Finish?

Bislang gibt es keine Richtlinien, was und was nicht digital überarbeitet werden darf. Viele Firmen gerieten aber in die Kritik ein falsches Schönheitsideal zu vermitteln. Organisationen versuchen jetzt per Gesetz eine Ausweisung von überarbeiteten Motiven zu erzwingen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso hat Chanels Kulttasche den Beinamen "2.55"?

Madame Coco Chanel strukturierte ihre Designs. So wurde die gesteppte Tasche mit den Kettenriemen im Februar 1955 geschaffen - kurz 2.55.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Bekommen Promis Geld dafür, dass sie in der ersten Reihe sitzen?

In einem Interview mit der Zeitung "The Daily Mail" verriet der Designerin Nicole Fahri (66), dass Stars wie Rihanna (24) oder Beyoncé (30) schlappe 70.000 Euro einstecken, um in der Front-Row eines Labels Platz zu nehmen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Woher kommt das Krokodil auf den Poloshirts?

Das Polo galt als reine Sportbekleidung bis Tennischampion René Lacoste einen Designerfreund bat, sich dem Klassiker anzunehmen. Lacostes Spitzname war "das Korokodil", so setzte der Freund ein kleines Strickreptil auf die Brusttasche. Berichten zufolge soll dies das erste sichtbare Markenlogo der Geschichte gewesen sein.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wie schaffte es der Ballerina auf die Straße?

Für ihren Film "Und immer lockt das Weib" ließ sich Brigitte Bardot (77) Schuhe für eine Tanzszene anfertigen. Die Modeikone ist ausgebildete Balletttänzerin und Fan der Spitzenschuhe von Repetto. Entworfen wurde ein dunkelrotes Paar flache Schuhe, die Brigitte Bardot auch nach dem Film nicht mehr auszog. Ein neuer Trend!

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wer verlieh den Schuhen "Mary Janes" ihren Namen?

Der Name stammt von der Comic-Figur Mary Jane aus "Buster Brown" von 1902. Das kleine Mädchen trug in den Geschichten stets Schuhe mit einem kleinen Riemen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Dürfen Promis eigentlich alle Designerstücke behalten?

Einzelstücke, wie Red-Carpet-Roben oder Runway-Samples, müssen selbst A-List-Stars zurück an die Designer geben. Darüber hinaus dürfen sich Promis aber über das ein oder andere Goodie freuen, die VIPs laufen so schließlich kostenlos Werbung für die Labels.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso nennt man eine große Beuteltasche "Hobo Bag"?

Hobo Bags waren ursprünglich große Stoffsäcke, in denen amerikanische Landstreicher, englisch "Hobo", ihre Habseligkeiten umhertrugen. Um die Lässigkeit ihrer großen Taschenmodelle zu unterstreichen, nannten Designer auch ihre Bags so.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Was ist das älteste Kleidungsstück der Menschheit?

Knapp, knapper, Stringtanga! Vor über 75.000 trugen Urmenschen bereits das stramme Höschen. Eigentlich für Männer gedacht, schaffte es der Tanga in den Achtzigern auch in die Wäscheschublade der Frauen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Woher kommt das Bettelarmband?

Die Armbänder mit den vielen kleinen Anhängern gab es bereits im alten Ägypten. Man trug sie als Statussymbol und um böse Geister abzuwehren. Im Jenseits sollten sie den Göttern helfen, den Träger standesgemäß unterzubringen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso gibt es in der Mode nur zwei Saisons?

Für eine gesamte Kollektion, von Idee bis zum letzten Nadelstich, benötigen Designer in der Regel sechs Monate. Daher macht der Wechsel zwischen Frühjahrs- und Herbstkollektion nicht nur wettertechnisch Sinn. In den letzten Jahren konnten die Labels ihre Prozesse optimieren. Hinzu kamen "Pre-Fall" und "Resort".

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso heißt es "Cardigan"?

Seinen Namen verdankt die lässige Strickjacke dem siebten Earl of Caridgan. Der fror während des Krimkrieges 1854 unter seiner Uniform so sehr, dass er auf eine zusätzliche wärmende Schicht bestand. Anschließend wollten alle Soldaten so eine Jacke wie der Cardigan.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Stammt Ponyhaar wirklich von Ponys?

Nein. Ponyhaarleder für Handtaschen oder andere Accessoires wird nicht von Pferden oder Ponys, sondern vom ungeschorenen Fell von Kühen oder Kälbern genommen.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Was hat der Cocktailring eigentlich mit Alkohol zu tun?

Der Ausdruck "Cocktailring" tauchte in der Zeit der Prohibition auf. Frauen, die auf illegalen Partys verbotenerweise Alkohol tranken, wollten zusätzlich Aufmerksamkeit auf ihr abenteuerlustiges Tun lenken und gestikulierten wild mit Drink in der Hand und Schmuck am Finger.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wieso nennt man Converse-Turnschuhe Chucks?

Der Converse war bis in die Fünfzigerjahre hinein ein klassischer Basketballschuh, schon damals nannte man die High-Tops auch "Chucks", da der Highschool-Basketballer Chuck Taylor seit 1918 für sie warb. Prominente Träger wie James Dean († 24) oder Elvis († 42) machten Chucks zum Trendtreter.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Was hat Jane Birkin mit der Birkin-Bag zu tun?

Jane Birkin (65) lieferte das Design zur nach ihr benannten Hermès-Bag. 1981 saß die Schauspielerin auf einem Langstreckenflug neben Louis Duma-Hermès und beschwerte sich über ihre zu kleine Handtasche. Bereits 1982 kam das große Luxusmodell, das die beiden auf einer Flugzeugserviette entworfen hatten, auf den Markt.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Tragen Piloten eigentlich Pilotenbrillen?

Das klassische Aviator-Design von Ray-Ban wurde wirklich für Piloten der Air Force entwickelt. 1936 beauftragte die amerikanische Regierung das Label mit dem Auftrag eine Brille zu entwerfen, die den Schutz einer Fliegerbrille bot, dabei aber nicht so maßig war. Bis heute ist das Design gleich geblieben.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Wie entspannt sich ein Karl Lagerfeld am Abend?

Fashion? Fehlanzeige! Sein Dinner nimmt Kaiser Karl (78) meistens zuhause zu sich, danach liest er ein Buch oder spielt mit seiner Katze Choupette.

Die größten Geheimnisse der Mode: Wir lüften sie ...

Geht man mit der Safarijacke wirklich auf Safari?

Urpsrünglich entstammt die khakifarbene Jacke dem 19. Jahrhundert, als sich die britische Armee ins tropische Klima vorkämpfte. Yves Saint Laurent († 71) brachte 1968 seine "Saharienne Collection" heraus und machte die Safarijacke zum Mode-Musthave.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB
Tags:   Models |  Modetrends
Die besten Mode-Tipps und -Tricks:
Designer zum Schnäppchenpreis

Dress for Less!

Wir gehen Schnäppchen shoppen!

Alle Schnäppchen
Was bedeuten die Pflegehinweise?

Wäsche waschen

Richtig Wäsche waschen - so geht's!

Die Pflegehinweise
Die Styling-Tricks eines Topmodels

So einfach ist Mode

Inès de la Fressange zeigt, wie ein guter Look funktioniert!

Mit Buch-Tipp
30 Blitz-Tricks der Stars

Schlank schummeln

So kaschieren sich die Stars schlank.

Kaschieren

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Frühlingsdeko zum Selbermachen

Zauberhaft

Mit diesen Ideen zieht die fröhliche Schar in Ihr Zuhause!

Zu den Ideen
Sticker statt Tapeten

Cool und trendy

Wir verschönern unsere Wände mit Wandtattoos.

Zu den Wandtattoos
Wundervolle Stoffbeutel nähen

Ganz schön praktisch

Ob Duftsäcken oder Tragetasche: Wir lieben Stoffbeutel!

Zu den Ideen
Endlich richtig Essen

Für Körper & Umwelt

Warum es nicht nur für Sie wichtig ist, richtig zu essen.

Richtig essen
Überfällige Lebensmittel

Ist das noch gut?

Bis wann sind Lebensmittel genießbar?

Info: Haltbarkeit
Frühlingsfit durch Basenfasten

Sechs Pfund abnehmen

Entschlacken Sie Ihren Körper durch Basenfasten.

So geht Basenfasten